Bericht Trainingswettkampf Wr. Neustadt am 21.2.2010

Liebe Clubmitglieder  und Schützenfreunde !

Am Sonntag, den 21.2.2010  fand in Wr. Neustadt unser zweites, diesjähriges Trainingsschiessen auf 100 Ziele, diesmal in der Disziplin CPS, statt.
Wolfgang Lagler hat, wie vor vierzehn Tagen, zwei sehr interessante und sehr anspruchsvolle Layouts eingerichtet. Vor allem der Stand eins hatte EM-Schwierigkeitsgrad. Die Ziele, z.T. leicht aussehend, waren alles andere als einfach und sehr trickreich. Trotz einiger gegenteiliger Meinungen sind wir der Ansicht, dass speziell im Training die Ansprüche an die Ziele nicht zu gering sein sollten, wir wollen ja nicht Jux trainieren, sondern ernsthaft an unserem Aufbau für die kommende Saison arbeiten.
Wieder vielen Dank an Wolfgang für sein Bemühen. Auch finanziell ist uns der Club Mannlicher erneut sehr entgegenkommen und wie immer war auch das Restaurant in Ordnung in Bedienung und Qualität und sehr um uns bemüht. Auch hier herzlichen Dank.

Bei herrlichen äußeren Bedingungen, strahlendem Sonnenschein, kein Wind und erstklassige Sicht, waren diesmal 44  Damen und Herren bei unserer Veranstaltung dabei. Dies waren um 22 Teilnehmer oder um 100% mehr als 2009 und erfüllt uns als Veranstalter schon mit ein bisschen Stolz.  Eindrucksvoll wurde damit auch die Wichtigkeit dieser Veranstaltungsreihe des SCCA für das Training und den Formaufbau bestätigt.

Ganz besonders freuten wir uns alle über die Teilnahme  von Peter Solloch, der inzwischen Mitglied unseres Clubs wurde und den wir hiermit auch freundlichst begrüßen und Claus Koch, ein alter, liebenswerter Bekannter auf unseren Schiessplätzen, beide aus Deutschland,  Bucsko Mihaly, Nemeth Zsolt mit seiner reizenden Noemi  aus Ungarn, welche auch diesmal den weiten Weg zu uns nicht scheuten.

Der sehr anspruchsvolle Wettkampf war gezeichnet von schwierigen und leichteren Zielen in einem sehr guten Mix. Die Leistungen  zum Teil schon sehr gut. der Veranstalter stellte die Puller und unsere Rottenteilnehmer richteten und schrieben selbst. Das war auch ein  gutes Training für die CPS Wettkämpfe, wo ja auch SchützenInnen schreiben müssen.

Ganz besonders weise ich mit großer Genugtuung auf den Umstand hin, dass unter den ersten sieben in der Ergebnisreihung zwei Jugendliche aus der Schülerklasse (!) und zwei Jugendliche aus der Jugendklasse ganz vorne dabei sind. Sieht man von Claus Koch aus Deutschland ab, so waren Lagler Wolfgang und Gruber Christoph auf den ersten beiden Plätzen, dahinter kamen schon Martin Zendrich Schülerklasse, Roitmayer Martin Jugendklasse, Melcher Fefi Jugendklasse und Korkisch Sebastian Schülerklasse, auf den Plätzen 3-6 der österreichischen Teilnehmer. Schon eine tolle Leistung unserer Jugend.

Damit möchte ich unserem Verband ASF, mit dessen Präsidenten, dem Sportkoordinator und dem ganzen Präsidium, ganz deutlich zu verstehen geben, dass Wurfscheibenschießen in Österreich nicht nur aus FO, OSK ( wer denn ?? ) und DT besteht, sondern auch in den schwierigen Fitasc-Disziplinen unsere Jugend höchst erfolgreich ihre Leistungen erbringt.
Mit der Bitte, nicht alles auf die oben genannte Disziplinen (vor allem finanziell) zu fokussieren und auch die Leistungen unserer Jugend in den übrigen Disziplinen anzuerkennen und zu honorieren ( vor allem durch den Herrn Sportkoordinator !! ), richte ich hiermit an den ASF die Bitte, unsere Jugend in den Fitasc-Disziplinen nicht finanziell auszuhungern, sondern diese auch entsprechend zu unterstützen.

Wolfgang Lagler gewann die Seniorenklasse mit sehr guten 89 Treffern vor Christoph Gruber mit 87 Treffern und Ralf Hufnagl der mit 80 Treffern Dritter wurde.

Die Juniorenklasse gewann Martin Roitmayer mit 81 Treffern vor Fefi Melcher ebenfalls mit 81 Treffern und Kubernat Nico der 77 Treffer erzielen konnte.

Die Schülerklasse entschied wieder einmal Martin Zendrich mit 82 Treffern und als drittbester Österreicher gewertet,  für sich. Das große Talent Korkisch Sebastian schoss mit 80 Treffern ebenfalls ein tolles Ergebnis und wurde Zweiter vor Croy Ferdie der mit 59 Treffern noch Trainingsrückstand hat. Ganz großartig auch die Leistung unseres 12-1/2  jährigen Kükens Georg Schurli Fritz, der mit 57 Treffern nur 2 Ziele hinter Ferdie Croy liegt und sehr guter vierter wurde. Bravo Schurli und weiter so.

 
Die Veteranenklasse war eine sichere Beute von Claus Koch. Mit 85 Treffern schoss er auch das dritthöchste Ergebnis des Tages. Verlässlich wie immer unser ungarisches Clubmitglied Bucsco Mihaly, der mit 69 Treffern den zweiten Platz erreichte, vor dem gut schiessenden Sepp Bauernfeind, der 68 Treffer erzielte und Dritter wurde

Die Superveteranenklasse konnte ich selbst mit 78 Treffern ( einschließlich einem Zwölfer in der letzten Runde ) vor Grassl Ernst, der 72 Treffer erreichte und unserem sehr rar gewordenen Ferdie Werner, der von mir fast zum Mitschiessen gezwungen wurde und 65 Treffer erreichte, gewinnen.

Die Stimmung bei diesem Schiessen war wieder ausgezeichnet und wir freuen uns Alle, in vier Wochen, am 21. März wieder   in Wr. Neustadt zu schießen, dann  in der Disziplin Englishsporting Doublettenschiessen auf 150 Ziele.

Für die große Teilnahme noch einmal ganz besonderer Dank.

Köflach, am 21. Februar 2010
Hermann Traussnigg

Werbung