Bericht Staatsmeisterschaft 2012 CPS in Hollabrunn

Pünktlich um 8 Uhr begrüßt Johann Wiesi 65 Schützen zur diesjährigen Staatsmeisterschaft CPS. Herr Wiesi begrüßt auch unseren Referenten Herrn Gerhard Zeilinger mit "lieber Bundespräsident". Gelungene Erheiterung zu Beginn. (...)

Nachdem die technische Kommission die 3 1/2 Stände abgenommen hatte, begann der Wettkampf bei sonnigem und windstillen Wetter. Jedoch gegen Ende des Wettkampfs frischte der Wind auf und machte die Wurfscheiben oft sehr schwierig. Zum Teil war es bei den Simultandoubletten oft nicht möglich, einen kontrollierten Schuss auf die zweite Taube abzugeben.

Es wurde gleichzeitig auf 3 Ständen begonnen, die Bezeichnung der Stände war 2, 3 und 4. Der 4 Durchgang für die Rotten mit gerader Nummer war Stand 4, für die Rotten mit ungeraden Nummern war es Stand 2.
Am Sonntag wurde auch wieder gleichzeitig auf den Ständen 2, 3 und 4 geschossen, nachdem die Stände einen Schemawechsel erfuhren.

Die Schützen wurden auf den Ständen konfrontiert mit 3 Einzeltauben und 1 Jagddoublette oder mit 3 Einzeltauben und 1 Simultandoublette oder mit 1 Einzeltaube und 2 Jagddoubletten oder 1 Einzeltaube und 2 Simultandoubletten.
Da das neue Regelwerk es nicht mehr erlaubt, auf eine Taube zweimal zu schießen, sondern es muss jede geworfene Taube angenommen werden, wird der Wettkampf deutlich erschwert.

Zum Thema Schreiben der Schützen wäre zu sagen: Alle Schützen haben es sehr positiv aufgenommen, dass der Veranstalter mit dem erhöhten Nenngeld Schreiber zur Verfügung stellte, und kein Schütze mit dieser lästigen Aufgabe betraut wurde. Der Dank der Schützen ergeht an die Veranstalter und an Gerhard Zeilinger der dieses bei der letzten Sitzung des ASF bewerkstelligte.
Die Richterleistung war bis auf kleine Ausnahmen sehr gut (Falscher Richterspruch bei einer Schussdoublette).

Staatsmeister 2012: Gratulation an Michael Maschke mit 179 Treffern.
Gratulation an Fritz Georg Paul mit 154 Treffern.
Gratulation an Grasspointner Alexander mit 168 Treffern.
Gratulation an Lagler Wolfgang mit 161 Treffern.
Gratulation an Traussnigg Hermann mit 149 Treffern.

Die Gästeklasse entschied Halozka Benedikt mit 168 Treffern für sich.

Leider haben einige Schützen den Schwierigkeitsgrad, besonders bei den Simultandoubletten, als zu hoch empfunden.

Ich möchte an dieser Stelle an die Verantwortlichen in Hollabrunn den Wunsch einiger Schützen weiter geben, noch einen vierten Stand, sprich den Trapstand, für kommende Wettkämpfe einzubeziehen.

Bedanken möchte ich mich bei den Damen und Herren, die in der Kantine für eine rasche und sehr leckere Verpflegung sorgten.

Danke auch an Herwig Schneider und sein Team für die geleistete Arbeit und die unzähligen Arbeitsstunden, die notwendig sind um einen 200 Taubenbewerb abzuhalten.

Ergebnisliste (Link)

Tauben Heil,
Regine Scheichenost

Werbung