Bericht ESP–Clubmeisterschaft 150 Ziele und Schlussveranstaltung Kettner Frühlingscup in Wr. Neustadt am 20.3.2016

Liebe Freunde und Mitglieder!

Zur der am Sonntag statt gefundenen English-Sporting Clubmeisterschaft des SCCA über einhundertfünfzig Ziele in Form von 75 Doubletten kamen dreiundfünfzig Schützen/Innen. Das war sehr erfolgreich und mit großer Freude und Genugtuung des SCCA-Vorstandes verbunden. Sehr deutlich wurde hier auch aufgezeigt, wie wichtig Schießveranstaltungen in dieser Aufbauzeit sind und wie gut diese angenommen werden. Herzlichen Dank dafür an Alle.

Es wurde auf fünf Parcours mit je drei Ständen im australischem System geschossen. Schmid Sepp und vor allem sein Sohn Christoph, haben die Ziele ganz toll geplant und perfekt eingerichtet, einen ganz besonderen Dank für diese Mühe und dem Bestreben unserer Wr. Neustädter Freunde, den anwesenden Schützen und Schützinnen tolle Ziele in Form von 75 Doubletten zu bieten.

Eine weitere besondere Erwähnung und ganz großen Dank an unsere Finanzchefin Sandra Scherr und ihrer Schwester Renate, welche sich Gedanken über den Ablauf machten und mit den von ihnen beigestellten Rottenblättern sehr zur erfolgreichen Abwicklung dieses Wettkampfes, neben der Aufgabe von Sandra als Finanzchefin, beigetragen haben. Einen ganz großen Dank von allen Schützen/Innen und von den Veranstaltern.

Der ganze Ablauf dieser Veranstaltung war problemlos, fünf Richter sorgten für einen sehr fairen Wettkampf, die Rotten mussten nur das Pullen übernehmen.

Die Doubletten waren sehr gut gemixt, gut eingerichtet, der Schwierigkeitsgrad war sicher für ESP am oberen Level, ab und zu spielte auch der Wind eine, wenn auch kleinere Rolle.. Doch es gab keine einzige Wurfscheibe, welche trotz größerer Entfernungen, fallender Flugbahn und schwierigem Winkel, nicht zu treffen gewesen wäre.

Für das Schützenjahr 2016 war das ein toller Abschluss unserer Trainings- und Aufbauwettkämpfe. Wie immer auch sehr zuvorkommend und preiswert die Kantine mit sehr schneller Bedienung. Dank auch an alle dafür.

Auch der Wettergott war diesmal auf unserer Seite, es war angenehm warm und fast windstill, herrliches Schützenwetter.
Alle teilnehmenden Schützen/Innen kämpften mit großem, fairem und sportlichen Einsatz. Ganz erfreulich die Tatsache, dass wieder ein Schütze aus Ungarn, Bucsko Mihaly, den weiten Weg von Ungarn nach Wr. Neustadt nicht scheute, um bei diesem Schießen dabei zu sein.

Die Ergebnisse waren trotz der recht anspruchsvollen Doubletten sehr gut. Die Seniorenklasse gewann Christoph Gruber mit ganz ausgezeichneten 133 Treffern, vor Martin Zendrich, der mit 132 Treffern hervorragender Zweiter wurde. Melcher Fefi und Karli Ratzenböck teilten sich mit je 131 Treffern den dritten Rang.

In der Damenklasse schossen diesmal Angelika Praschl-Bichler, Sandra Scherr und unsere junge Nachwuchsschützin Antonia Hartig. Angelika erreichte beachtliche 101 Treffer wurde erste und Sandra, mit der kompletten (nicht nur finanziellen) Abwicklung betraut, konnte mit 85 Treffern den zweiten Platz vor Antonia, welche mit 84 Treffern Dritte wurde und eine Talentprobe ersten Ranges ablegte.

In der Schülerklasse war leider diesmal nur ein Teilnehmer, Kukla Jakob, vertreten. Jakob legte mit 85 Treffern, nach Schattendorf, eine neuerliche Talentprobe ab und distanzierte seinen Lehrmeister um gewaltige 10 Treffer. Bravo Jakob und bitte weiter so.

In der Juniorenklasse traten sieben Teilnehmer an und es scheint, ein neuer Stern geht am Jugendhimmel auf. Geiselmayr Rainer schoss in beeindruckender Manier, mit Ruhe und einer gehörigen Portion Selbstvertrauen 130 Treffer. Das wäre in der Gesamtwertung Platz sechs von 53 Teilnehmern und findet er sich damit mitten unter der österreichischen Elite. Lieber Rainer, herzliche Gratulation zu dieser Leistung und wir alle hoffen, dass Du diesen Weg so weitergehst und uns mit großer Zuversicht für Deine weitere Schützenzukunft erfüllst.
Den zweiten Platz erreichte Felbermaier Martin mit 111 Treffern, vor Wachholbinger Gerald, der mit 102 Treffern Dritter wurde.

Die mit elf Teilnehmern gut besetzte Veteranenklasse konnte Rathammer Robert mit 122 Treffern für sich entscheiden. Zweiter wurde Thomas Tschiderer mit 114 Treffern vor Schuckert Erich, der ebenfalls 114 Treffer erreichte, aber auf Grund der Rückwärtswertung den dritten Platz belegte.

In der Superveteranenklasse war diesmal Hermann Traussnigg das Maß der Dinge. Mit 121 Treffern distanzierte er den neuen Superveteranen Franz Veit, der mit guten 106 Treffern Zweiter wurde. Den dritten Platz sicherte sich unser neuer Referent FITASC, Raimund Hengl, der, unverwüstlicher Haudegen der er nun einmal ist, ausgezeichnete 100 Treffer schoss.

Da der sportliche Wert von Doublettenschießen sehr groß und das Interesse in der österreichischen Schützenszene auch beachtlich ist, wird die Clubleitung auch versuchen, diese wunderschöne Wurfscheibensportart in Österreich noch weiter zu fördern und weitere 100-Ziel-Doublettenschießen zu veranstalten. Auch mit den Veranstaltern wird gesprochen werden, damit mehr dieser Veranstaltungen in Zukunft angeboten werden.

Auch in diesem Jahr wurden alle vier Schießen im März und Februar als KETTNER-Frühlingscup durchgeführt und gewertet. Dank der überaus großzügigen Unterstützung dieser Veranstaltungen durch die Firma Kettner wurden diese Bewerbe sehr aufgewertet. Vielen Dank im Namen aller Teilnehmer an unseren großzügigen Sponsor und dessen Vertreter, Hermann Zotter, zugleich Präsident des SCCA.

Mit diesem Doublettenschießen haben wir unser Frühjahrswettkampfprogramm abgeschlossen. Es nahmen an zwei PC, einem CPS und einem 150 Scheiben-Doublettenschießen 194 (!) Schützen und Schützinnen teil. Dies ist eine ganz ausgezeichnete Beteiligung, deutlich mehr als 2015, und zeigt die Richtung, welche der SCCA auch in Zukunft gehen wird, sehr genau auf.

Die Schlussrangliste des Kettner Frühjahrscups nach Klassen, einem gewerteten 100-Ziele-Schießen und dem Ergebnis des 150-Ziele-Doublettenbewerbes, sah leider nur einen Schüler in der Wertung. Hier war die ex-Präsidio-Entscheidung durch Hermann Zotter beeindruckend, Jakob Kukla, als einzigen Schüler und mit 60,13 Trefferprozentwertung, mit 500 Stk Patronen auszuzeichnen.

In der Juniorenklasse, mit sieben Teilnehmern in der Gesamtwertung (2015 war ein Junior in der Wertung) holte sich Rainer Geiselmayr mit einer Trefferwertung von 90,81 Trefferprozenten den Sieg. Felbermair Martin, mit 86,55 Trefferprozenten wurde sehr guter Zweiter vor Wachholbinger Gerald, der mit 68,80 Trefferprozenten den dritten Platz belegte.

Die Damenklasse ging an Angelika Praschl-Bichler mit 73,02 Trefferprozenten, vor Sandra Scherr mit 64,13 und Antonia Hartig mit 52,85 Trefferprozenten.

In der Veteranenklasse siegte Rathammer Robert mit sehr guten 91,26 Trefferprozenten vor Thomas Tschiderer mit 87,48 und Bucsko Mihaly, der mit 84,83 Trefferprozenten den dritten Platz erreichte.

In der Superveteranenklasse siegte Hermann Traussnigg mit 87,42 Trefferprozenten vor Franz Veit mit 80,17 und Raimund Hengl mit 74,69 Trefferprozenten.

Die Krone unseres Frühlingscups 2016 war aber die Leistung unserer Spitzenschützen. Fefi Melcher und Karli Ratzenböck erreichten beide nach allen Bewerben 99,25 Trefferprozente.
Aus dem eindrucksvollen und sehr anspruchsvollem Stechen, bei dem beide auf Europaklassenlevel schossen, ging Fefi Melcher mit einem 25iger als Sieger und damit Gewinner des Kettner-Frühlingscups hervor. Karli Ratzenböck, vielleicht eine Zehntelsekunde unachtsam, schoss ganz ausgezeichnete 24 Treffer und wurde im Frühlingscup großartiger Zweiter. Den dritten Platz sicherte sich Martin Zendrich, mit 98,54 Trefferprozenten kaum hinter den beiden Vorderen, in der Frühlingscupwertung.

Dank an unsere Teilnehmer und eines wurde wieder eindrucksvoll bewiesen, wir Österreicher haben schon tolle Schützen und es ist sehr zu hoffen, dass dies auch seitens des ASF mit dem neuen Referenten zur Kenntnis genommen entsprechend bewertet wird.

Zum Abschluss noch ein Wort an jene, welche an keiner unserer Veranstaltungen teilgenommen haben. Wir sind nicht einem Club oder diversen Interessensgruppen verpflichtet, unser Ziel ist es, diesen schönen Sport möglichst zu verbreiten und unseren Mitgliedern, aber auch allen Interessierten, ein tolles Ambiente für die Ausübung zu bieten.

Mit sportlichen Grüßen

Köflach, am 21.03.2016

Hermann Traussnigg

PS: Die Ergebnisse des Doublettenschießens und des Kettner-Frühlingscups sind hier abzurufen.
 

Werbung