Bericht Alpen Adria GP 2011 am 25. - 26. Juni 2011 in Tolmezzo

Ergebnisse

Fünfunddreissig Teilnehmer aus fünf Nationen trafen sich zum diesjährigen Alpen Adria GP in Tolmezzo Verzegnis. Der Wettergott hatte wieder einmal seine Treue zum Alpen Adria GP bewiesen. Die Anlage, sehr gepflegt und in wunderschöner Umgebung, eingebettet in eine herrliche Bergwelt, zeigte sich von der besten Seite. Herrliches trockenes und nicht sehr heisses Wetter, ideal für den Bewerb, es hätte selbst auf Bestellung, nicht schöner sein können.. (...)
Mauro Cracco und seine Mannen hatten zT. neue Maschinen, neu Wurfrichtungen und ganz schöne Schwierigkeitsgrade für diesen Bewerb vorbereitet. Vor allem die winkeligen Flugrichtungen, das Nichtsehen der Maschinen und zT. auch die Entfernungen machten diesen Parcours sehr schwierig. Gerade richtig als Vorbereitung für die WM in Frankreich. Die Richterleistung waren absolut in Ordnung, es gab auch keine nennenswerte Maschinenstörungen. Grossen Dank an Mauro und seinen Mitarbeitern und Helfern für diese Veranstaltung.
Das dieser Grand Prix fast wie ein großes Familienfest ablief, war wohl wieder dem Umstand des gemeinsamen Grillabends zuzuschreiben. Hervorragend zubereite Grillspeisen, entsprechende Vorspeisen, auf grossen Holztafeln serviert und dazu sehr gute friaulische Weine, es war ein tolles Fest am Abend des ersten Wettkampftages.

Zum Sportlichen, Sammer Peter holte sich mit sehr guten 87 Treffern am zweiten Tag und 169 Treffern gesamt, nicht nur den Sieg in der Seniorenklasse, sondern auch den Gesamtsieg im diesjährigen Alpen Adria GP. Der zweite Platz in der Seniorenklasse ging an den Italiener Ascari Allessandro, der 168 Treffer schoss vor dem Tschechen Igor Mucka, der mit 167 Treffern Dritter wurde.

Der Sieg in der Damenklasse war Christl Roth nicht zu nehmen. Sie schoss 148 Treffer und wies Sammer Terry mit 110 Treffern und Kathi Rohner mit 99 Treffern klar auf die Plätze.
 
 
 
 

In der Juniorenklasse zeigte Martin Zendrich wieder seine stark steigende, bestechende Form. Mit 168 Treffern nur einen Treffer weniger als der Gesamtsieger, entschied Martin die Juniorenklasse klar für sich.  Auch der Zweite in der Juniorenklasse, Maxi Melcher bestätigte mit sehr guten 160 Treffern seine derzeitige Form. Sein Score hätte für den gesamt vierten Platz gereicht. Bravo unseren beiden Fixstartern bei der WM in Orville. Dritter in der Juniorenklasse wurde der Slowene Erik Kandare mit 146 Treffern vor Ferdi Croy, der jedoch mit 129 Treffern klar unter seinen Möglichkeiten blieb.

Die Veteranenklasse konnte ich selbst mit 158 Treffern vor Peter Wimmer mit 152 Treffern und Mitja Kersnik aus Slowenien, der 145 Treffer schoss, gewinnen.

 

 
 
Den Sieg im Mannschaftsbewerb holte sich die Mannschaft aus der Steiermark mit Martin Zendrich, Maxi Melcher und Hermann Traussnigg mit 486 Treffern ganz überlegen vor Kärnten 1 mit Wirtitsch Rudi, Schellander Gernot und Thonhauser Ehrenfried, die 405 Treffer schossen und den „Auslandskärntnern“ mit Rohner Kurt, Michi Zmalovic und Franz Sauerschnigg, welche 398 Punkte erreichten.

Die Siegerehrung, vorgenommen durch Wagger Franz und mir war beeindruckend durch die Anzahl der Preise. Jeder Teilnehmer konnte sich einen Preis aussuchen. Hier ein besonderer Dank an Franzi Wagger, der für die gehörige Anzahl der Preise Sorge trug. Auch grossen Dank an die übrigen Spender. Sehr schön der Pokal des Gesamtsiegers, gestiftet vom LV Kärnten ASF, der Peter Sammer überreicht wurde. Sehr erfreulich, alle Teilnehmer blieben bis zum Ende der Siegerehrung.
 
Zum Abschluss noch ein Dank an Alle und auf ein Wiedersehen im August des Jahres 2012 zum 8. ALPEN ADRIA GP in Tolmezzo.

Köflach, am 26. Juni 2011

Hermann Traussnigg
 

Werbung